Neu­es von New Hori­zons

Hal­lo Ihr Lie­ben,

fol­gen­des Bild, das von LORRI am 14.7.2015 aus 77.000km Ent­fer­nung auf­ge­nom­men wur­de, hat New Hori­zons vor­ges­tern zur Erde zurück­ge­sen­det:

Message014_Image001

Es zeigt einen wei­te­ren Aus­schnitt der „Tom­baugh Regio“,also jenes gefro­re­nen Teils an der Spit­ze des „wei­ßen Her­zens“, das zwi­schen­zeit­lich inof­fi­zi­ell „Sput­nik Pla­num“ getauft wur­de. Span­nend dar­an ist, dass nun­mehr im lin­ken, dunk­le­ren Teil durch­aus eine Men­ge Kra­ter zu erken­nen sind – ein Zei­chen also für eine ziem­lich alte Ober­flä­che, wäh­rend rechts im hel­le­ren Teil die Kra­ter feh­len (was auf eine jün­ge­re Ober­flä­che hin­deu­tet) und statt­des­sen wie­der Hügel zu erken­nen sind, deren Höhe auf rund 1 – 1,5 Kilo­me­ter geschätzt wird. Auf wel­che Wei­se die älte­ren, dunk­len mit den jün­ge­ren hel­len Ober­flä­chen­re­gio­nen inter­agie­ren, ist ein wei­te­res Rät­sel, das die Geo­lo­gen jetzt zu lösen haben. Am lin­ken unte­ren Rand der Bild­mit­te kann man zum Bei­spiel einen Kra­ter sehen, der offen­bar von dem hel­len Ober­flä­chen­ma­te­ri­al im rech­ten Teil des Bil­des auf­ge­füllt wur­de. Wel­che Pro­zes­se dies bewirkt haben könn­ten, ist der­zeit noch nicht geklärt.

Zwei wei­te­re span­nen­de Fotos, die eben­falls bei­de am 14.7.2015 auf­ge­nom­men wur­den, zei­gen zwei der klei­ne­ren Plu­to­mon­de „Nix“ und „Hydra“ aus einer Ent­fer­nung von 165.000km (Nix – auf­ge­nom­men durch „Ralph“) bzw. 231.000km (Hydra – auf­ge­nom­men durch „LORRI“):

Message014_Image002

Bei­de Mon­de wur­den erst 2005 mit Hil­fe des Hub­ble-Welt­raum­te­le­skops ent­deckt und sind im Ver­gleich zu Cha­ron mit sei­nem Durch­mes­ser von 1208km ziem­lich mick­ri­ge Gesel­len: Nix ist gera­de mal rund 42km lang und 36km breit, wäh­rend Hydra immer­hin gan­ze 55km an Län­ge und 49km an Brei­te vor­wei­sen kann, wobei es sich dabei im Moment noch um nicht ganz gesi­cher­te Schätz­wer­te han­delt. Auf Hydra kann man drei „Del­len“ erken­nen, bei denen es sich wahr­schein­lich um Kra­ter han­delt. Die dunk­le Regi­on oben rechts könn­te sich durch eine ande­re Ober­flä­chen­zu­sam­men­set­zung als die­je­ni­ge auf dem hel­len Rest der Ober­flä­che erklä­ren las­sen. Mehr wird man ver­mut­lich wis­sen, wenn schär­fe­re Bil­der und wei­te­re Mess­da­ten von New Hori­zons ein­ge­trof­fen sein wer­den.

Auch wenn die Bil­der noch ziem­lich unscharf und irgend­wie auch noch unspek­ta­ku­lär daher­kom­men: dass man über­haupt mehr als nur unde­fi­nier­te Licht­punk­te erkennt (wie bei der Ent­de­ckung mit Hil­fe des Hub­ble-Welt­raum­te­le­skops in 2005), ist an sich schon eine Sen­sa­ti­on!

Message014_Image003

Alles Lie­be

Dani­el

Kommentiere diesen Beitrag als Erste(r)

Kommentar verfassen

Letz­te Bei­trä­ge

Kate­go­ri­en

%d Bloggern gefällt das: