Die Ent­de­ckung Plu­tos — KORREKTUR

Hal­lo Ihr Lie­ben,

das kommt davon, wenn man zu nacht­schla­fen­der Zeit über Pla­ne­ten und Ster­ne sin­niert: von einem mei­ner sehr geschätz­ten Leser bin ich soeben zurecht dar­auf auf­merk­sam gemacht wor­den, dass die Suche nach Plu­to natür­lich die Suche nach einem NEUNTEN und nicht ZEHNTEN Pla­ne­ten gewe­sen ist. Die Suche nach einem zehn­ten Pla­ne­ten begann in den spä­ten 1970er Jah­ren, nach­dem sich die Wis­sen­schaft dar­über einig gewor­den ist, dass Plu­to zu klein ist, um für die (wie wir heu­te wis­sen: ver­meint­li­chen) Bahn­stö­run­gen des Nep­tuns ver­ant­wort­lich zu sein.

Zwi­schen­zeit­lich hat man übri­gens vie­le wei­te­re Him­mels­kör­per nach Art des Plu­to (soge­nann­te „Plu­toi­den“) außer­halb der Nep­tun­bahn gefun­den. Die bekann­tes­ten sind Sed­na, Mak­e­make und Eris.

Alles Lie­be

Dani­el

Kommentiere diesen Beitrag als Erste(r)

Kommentar verfassen

Letz­te Bei­trä­ge

Kate­go­ri­en

%d Bloggern gefällt das: