Was eine vermeintlich seriöse Online-Redaktion heute alles an Kommentaren durchgehen lässt

Hallo Ihr Lieben,

unlängst gab es auf Tagesschau.de eine Meldung in Bezug auf das voraussichtliche Abstimmungsverhalten eines demokratischen Senators bei der Ratifizierung des Atomabkommens mit dem Iran im US-Amerikanischen Kongress.

Konkret ging es darum, dass der „einflussreiche“ New Yorker Senator Chuck Schumer verkündet hatte, gegen das Abkommen stimmen zu wollen.  Da das Abstimmungsverhalten Schumers wohl auch Auswirkungen auf die Stimmentscheidung manch anderer demokratischer Senatoren und Repräsentantenhaus-Abgeordneter haben wird, kann  die Ankündigung Schumers letzten Endes möglicherweise zur Folge haben, dass das Iran-Abkommen im Kongress nicht ratifiziert wird.

Wie so oft, wenn es um Nahost-bezogene Themen geht, habe ich mir dazu mal die Leserkommentare angesehen und bin dabei zu meinem Entsetzen auf haarsträubende Einlassungen gestoßen, in denen das Verhalten des offenbar jüdischen Senators Schumer weitgehend unverblümt als Ausdruck der in Antisemitenkreisen nicht ausrottbaren Mär von der „jüdischen Weltverschwörung“ gewertet wird. Die Sprache, die so manch ein Kommentator für seine Tiraden verwendet hat, steht dabei derjenigen klassischer Salonantisemiten in nichts nach.

Also habe ich mir ausnahmsweise mal erlaubt, die folgende – bislang leider ohne Reaktion gebliebene – E-Mail an die Tagesschau-Redaktion zu senden:


Liebes Tagesschau.de-Team,

in den Online-Kommentaren zum Artikel „Iran-Abkommen: Ein schwerer Rückschlag für Obama“(https://meta.tagesschau.de/id/101450/iran-abkommen-ein-schwerer-rueckschlag-fuer-obama#comment-2182801) vom 7.8.2015 sind Beiträge zu lesen, denen eine gefährliche Nähe zur Volksverhetzung nicht abgesprochen werden kann. Hier ein paar Beispiele:

  • Am 07. August 2015 um 10:03 von macaniel

Dass gerade zwei juedische Senatoren das notwendige Abkommen ablehnen verstehe ich nicht, oder doch? Schade, dass diese Welt augenscheinlich noch immer denselben Stammesprinzipien wie vor tausenden Jahren folgt und nicht der aufgeklaerten Vernunft

  • Am 07. August 2015 um 10:32 von ex-lax

Es wundert mich nicht dass gerade zwei jüdische Senatoren sich quer stellen. Was mich aber wundert ist, das diese Senatoren im Sinne von Israel agieren und nicht zum Wohle der USA was sie eigentlich müssten.  Wie war dass? USA sind von Israel unabhängig ???????Kann man sehen wie man will……………

  • Am 07. August 2015 um 10:39 von Zweifelnder

@macaniel

Na, na, na, wie können Sie nur. Es gibt per definitionem kein jüdisches Netzwerk. Punkt. Diese Senatoren handeln ausschliesslich im ureigensten amerikanischen Interesse.

  • Am 07. August 2015 um 10:48 von wulfmusic

Nach den Ursachen suchen…

Es ist schon erstaunlich, daß eine 0,2%-Minderheit es schafft, den Rest der Welt zu majorisieren, bzw. daß der Rest der Welt sich immer wieder von einer 0,2%-Minderheit majorisieren läßt. Mit Demokratie hat das wenig zu tun.

  • Am 07. August 2015 um 13:34 von wulfmusic

Man kann alles immer auch anders deuten, wenn man will :-)

Um das so zu deuten, muß man aber vielleicht eine Schulung als Haarspalter absolviert haben :-)

Demokratie heißt Volksherrschaft. Glauben Sie im Ernst, daß 50,2% der Bevölkerung der Meinung sind, daß der Iran im Nahen Osten die größte Gefahr ist, und daß der Iran, der im Gegensatz zu Israel über 200 Jahre kein anderes Land angegriffen hat, Israel mit einer nicht vorhandenen Atombombe angreifen will?

Wenn man den so genannten (die meisten Juden in Israel sind im Gegensatz zu Palästinensern etc. keine Semiten) Antisemitismus wirksam verhindern will, muß man sich irgendwann mal nach den Ursachen fragen. Und wenn ich Nethanjahu und die weltweite Reaktion auf seine Politik sehe, drängt sich mir der Verdacht auf, daß die Ablehnung dessen möglicherweise gar nichts mit Rasse oder Religion zu tun haben könnte, sondern mit einem Verhalten, welches auf einer völlig mißverstandenen Religionsauffassung basiert.

Es gibt so etwas wie „Karma“. Das bedeutet, daß man am Ende für alles bezahlen muß

Aus meiner Sicht werden hier klassischste antisemitische Vorurteile kolportiert, wie etwa die angebliche Jüdische Weltverschwörung oder dass der Jude vermeintlich selbst an seinem eigenen Übel schuld sei. Die erschreckende Übereinstimmung der hier zum Ausdruck gelangenden Gesinnung mit den einschlägigen Aussagen aus Hitlers berüchtigtem „Testament“ (vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Politisches_Testament_Adolf_Hitlers) ist so offensichtlich, dass die Grenze zur Volksverhetzung allemal erreicht, wenn nicht gar überschritten ist. Daher, bei allem Respekt vor dem zweifellos hohen und schützenswerten Gut der Meinungsfreiheit: es stünde, so denke ich, der Tagesschau mit Blick auf den eigenen Anspruch an Seriosität gut zu Gesicht, wenn die Kommentar-Redaktionen an solchen Stellen einschritten und damit verhinderten, dass Ihre renommierte Plattform zur Verbreitung niederster antisemitscher Ressentiments missbraucht wird.

Ihrer baldigen Rückmeldung hierzu sehe ich mit großem Interesse entgegen und bedanke mich bereits vorab recht herzlich für Ihre damit verbundenen Bemühungen.

Mit freundlichen Grüßen


Wie gesagt: weder habe ich auf meine Mail bislang eine Rückmeldung erhalten, noch hat es die Redaktion für nötig gehalten, die betreffenden Kommentare zu entfernen, wovon Ihr Euch gerne hier überzeugen könnt. Traurig, was heute in Deutschland wieder alles möglich ist…

Alles Liebe

Daniel

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *