Neues von New Horizons

Hallo Ihr Lieben,

folgendes Bild, das von LORRI am 14.7.2015 aus 77.000km Entfernung aufgenommen wurde, hat New Horizons vorgestern zur Erde zurückgesendet:

Message014_Image001

Es zeigt einen weiteren Ausschnitt der „Tombaugh Regio“,also jenes gefrorenen Teils an der Spitze des „weißen Herzens“, das zwischenzeitlich inoffiziell „Sputnik Planum“ getauft wurde. Spannend daran ist, dass nunmehr im linken, dunkleren Teil durchaus eine Menge Krater zu erkennen sind – ein Zeichen also für eine ziemlich alte Oberfläche, während rechts im helleren Teil die Krater fehlen (was auf eine jüngere Oberfläche hindeutet) und stattdessen wieder Hügel zu erkennen sind, deren Höhe auf rund 1 – 1,5 Kilometer geschätzt wird. Auf welche Weise die älteren, dunklen mit den jüngeren hellen Oberflächenregionen interagieren, ist ein weiteres Rätsel, das die Geologen jetzt zu lösen haben. Am linken unteren Rand der Bildmitte kann man zum Beispiel einen Krater sehen, der offenbar von dem hellen Oberflächenmaterial im rechten Teil des Bildes aufgefüllt wurde. Welche Prozesse dies bewirkt haben könnten, ist derzeit noch nicht geklärt.

Zwei weitere spannende Fotos, die ebenfalls beide am 14.7.2015 aufgenommen wurden, zeigen zwei der kleineren Plutomonde „Nix“ und „Hydra“ aus einer Entfernung von 165.000km (Nix – aufgenommen durch „Ralph“) bzw. 231.000km (Hydra – aufgenommen durch „LORRI“):

Message014_Image002

Beide Monde wurden erst 2005 mit Hilfe des Hubble-Weltraumteleskops entdeckt und sind im Vergleich zu Charon mit seinem Durchmesser von 1208km ziemlich mickrige Gesellen: Nix ist gerade mal rund 42km lang und 36km breit, während Hydra immerhin ganze 55km an Länge und 49km an Breite vorweisen kann, wobei es sich dabei im Moment noch um nicht ganz gesicherte Schätzwerte handelt. Auf Hydra kann man drei „Dellen“ erkennen, bei denen es sich wahrscheinlich um Krater handelt. Die dunkle Region oben rechts könnte sich durch eine andere Oberflächenzusammensetzung als diejenige auf dem hellen Rest der Oberfläche erklären lassen. Mehr wird man vermutlich wissen, wenn schärfere Bilder und weitere Messdaten von New Horizons eingetroffen sein werden.

Auch wenn die Bilder noch ziemlich unscharf und irgendwie auch noch unspektakulär daherkommen: dass man überhaupt mehr als nur undefinierte Lichtpunkte erkennt (wie bei der Entdeckung mit Hilfe des Hubble-Weltraumteleskops in 2005), ist an sich schon eine Sensation!

Message014_Image003

Alles Liebe

Daniel

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.